Tegernseereise 2021-Tag 2

Tegernseereise 2021-Tag 2

 

Wir sind mit dem Schiff nach Rottach-Egern gefahren. Dieser Ort ist in Teilen elegant und luxuriös, aber auch sehr traditionell.

So haben wir heute den berühmten Malerwinkel, die Kirche St. Laurentius besucht und sind natürlich die Seestraße, die Flaniermeile hinuntergewandert.

 

 

 

Dankbarkeit zu fühlen, das macht jeder auf seine ureigene Art. Ich gehe ganz gerne in eine Kirche, oder eine Kapelle hinein. Fünf Minuten Stille, 5 Minuten reflektieren. Heute war es die Dankbarkeit hier sein zu dürfen.

   

Als bescheidene Schreiberin, kann ich es natürlich nicht versäumen den beiden berühmten Schriftstellern Ludwig Thoma und Ludwig Ganghofer mit einem Besuch an ihrer Grabstelle meine Verehrung zu Ausdruck bringen.

Wir hatten uns vorgenommen die etwas mehr als 3km in die Stadt Tegernsee am See entlang zu Fuß zu erwandern.

Unterwegs stolperte ich dann über die obengenannten Herren, denen man im Kurpark gedenkt. Siehe meine Fotos.

Ein Stück weiter blieb ich vor einer Gedenktafel für die Schriftstellerin Hedwig Courths-Mahler stehen. Ich kannte den Namen aus den 60er und 70er Jahren, als dieser in jedem Zeitschriftenladen aus den Romanheften hervorlugte.

 

Nun habe ich mir die Mühe gemacht mehr über sie zu erfahren und ich bin sehr angetan, von ihrer Leistung, die ohne unsere heutige Maschinerie in Sachen Werbung auskommen musste.

Eine Frau, die in jungen Jahren begann Liebesromane zu schreiben. Liebesromane, die bis heute von den einen geliebt und von den anderen despektierlich behandelt werden.  Eine grandiose Leistung dieser Schriftstellerin.

Nach mehr als 10 000 Schritten gönnten wir uns einen Milchkaffee wie immer im Schlosskaffee am Seeufer.

Den Abschluss bildete das legendäre Bräustüberl.

Bis morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*